Äusserst milder Februartag

Der Winter war dieses Jahr nur recht kurz zu Gast. Seit Mitte Februar herrscht Frühlingswetter vom feinsten mit meist zweistelligen Tageshöchstwerten. Heute stieg das Thermometer sogar auf 18.9°C, es war also etwa so warm wie normalerweise Ende April. In meiner sieben Jahre umfassenden Messreihe war es im Februar und allgemein im Winter noch nie so warm. Der bisherige Höchstwert wurde im ebenfalls warmen Februar 2016 mit 17.9°C gemessen.

Der Grund für die hohen Temperaturen ist ein sich abbauendes Hochdruckgebiet. Wieso abbauend? Das „Problem“ an einem Hochdruckgebiet ist insbesondere im Winter, dass sich eine Inversion bildet. Die schwerere Kaltluft sammelt sich im Mittelland unter der milderen, leichteren Luft in der Höhe. Diese Temperaturumkehr nennt man Inversion. Im Winter ist die Sonneneinstrahlung tagsüber meist zu schwach, um den Kaltluftsee so zu erwärmen, dass die Inversion verschwindet. So kann es in höheren Lagen im Extremfall sogar wärmer sein als im Mittelland. Da sich das Hochdruckgebiet nun abbaute, sorgte ein sich näherndes Tief für Druckunterschiede und damit für Wind. Dieser war vielerorts deutlich spürbar und sorgte dafür, dass trotz vermeintlichem T-Shirt-Wetter ein Pullover nötig war. Durch den Wind wurde der ruhige Kaltluftsee im Mittelland aufgemischt und die darüberliegende milde Luftmasse gelangte auch an den Boden. Zusammen mit ungehinderter Sonneneinstrahlung wurde es so frühlingshaft mild.

Mit dem sonnig-warmen Wetter ist jetzt aber Schluss. Der Freitag wird bereits deutlich kühler, regnerisch und windig. Am Wochenende beruhigt sich das Wetter wieder und am Sonntag wird es kurz milder. Die kommende Woche bringt voraussichtlich viele Wolken und zeitweise Regen bei jahreszeitüblichen 4 bis 9 Grad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif