Bilanz April 2021: zu kalt und trocken

Der Winter hatte dieses Jahr einen langen Atem. Zwar gab es bereits im Februar Frühlingswärme. Dafür statteten uns Schnee und Kälte auch im April einen Besuch ab. Die meist trockene Kaltluft war derart hartnäckig, dass der April 2021 in der Schweiz vielerorts der kälteste seit mindestens 20 Jahren war.

Meine Wetterstation in Mörschwil-Bitzi registrierte eine mittlere Temperatur von 7.8°C. Damit war der diesjährige April in der Region um etwa 1°C kälter als ein durchschnittlicher April von 1981 bis 2020. Es fielen 19.9 mm Niederschlag, was weniger als ein Viertel des langjährigen Mittelwerts für die Region ist.

Seit Messbeginn meiner Wetterstation Anfang 2012 ist es der kälteste April. Gerade der Kontrast zum vergangenen Jahr oder zu 2018 ist markant: In beiden Jahren war der April viel wärmer als üblich. Die giftigen Kaltlufteinbrüche spiegeln sich besonders in der Anzahl Frosttage wieder: Mit 9 Frosttagen wurden die Vorjahre deutlich übertroffen.

Durchschnittliche Temperatur in °C im April an der Wetterstation Mörschwil-Bitzi.

Anzahl Frosttage im April an der Wetterstation Mörschwil-Bitzi.

 

Der Monat begann trügerisch warm: Am 1. stieg das Thermometer auf 22.3°C. Doch dann änderte sich die Wetterlage grundlegend. Über Skandinavien nistete sich ein starkes Tiefdruckgebiet ein, an dessen Westseite polare Kaltluft direkt nach Mitteleuropa geführt wurde. Dadurch gab es Frostnächte und in der Nacht auf den 6. April fiel Schnee bis in tiefe Lagen. Das ist Anfang April nicht ungewöhnlich. Am Morgen lag die Temperatur allerdings bei eisig kalten -6.6°C. So kalt war es im April seit 2012 noch nie. Auch tagsüber war es mit 3 bis 5 Grad vorübergehend sehr kalt für die Jahreszeit.

Nach einigen Tagen mit Frühlingswärme führte um die Monastmitte eine Bisenlage zu weiteren vier Frostnächten. Auch tagsüber schafften es die Temperaturen nicht in den zweistelligen Bereich. Erst im letzten Monatsdrittel stabilisierten sich die Temperaturen auf April-typischem Niveau. Mit viel Sonne lagen die Tageshöchstwerte zwischen 15 und 19 Grad. In den klaren Nächten war es teilweise weiterhin empfindlich kalt. Mit 1 bis 6 Grad gab es zwar keinen Luftfrost, am Boden dürfte aber weiterhin Frost aufgetreten sein.

Abendstimmung über dem Bodensee nach einem frühlingshaft warmem 11. April. In den ersten zwei Monatsdritteln war Frühlingswärme auf wenige Tage beschränkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif