Erster vorsichtiger Blick auf den November

Im Grossteil Asien liegen die Temperaturen weiterhin deutlich unter den Normwerten. Dieses Kältereservoir könnte bei einer Ostlage angezapft werden und uns die erste Winterkälte in der Schweiz bescheren. Allerdings sind die grössten Abweichungen in Ostasien zu finden, also doch etwas weiter entfernt. Diese ungewöhnliche Kälte über Ostasien ist wahrscheinlich ein Resultat der dort schon flächendeckend vorhandenen Schneedecke. Diese negative Temperaturabweichung wird sich wahrscheinlich noch längere Zeit halten, möglicherweise bis Ende Dezember oder länger.

Allerdings kann es in Asien noch so kalt sein, wenn Westwinde in Mitteleuropa vorherrschen, hat die Kälte keine Chance, hierher vorzustossen. Dazu benötigt es die richtige Wetterlage.

Zur Mitte der kommenden Woche dreht die Höhenströmung auf Nordwest. Dadurch wird es am Donnerstag und Freitag kälter und auch etwas Regen ist zu erwarten. Für Schneeflocken bis in tiefere Lagen ist es aber noch zu warm. Danach liegt die Schweiz im Bereich einer Luftmassengrenze, sodass eine genaue Prognose unmöglich ist. Generell dürfte ein Wechsel zwischen leicht zu milden Luftmassen mit Höchstwerten um 10°C und frostfreien Nächten und nasskalter Witterung mit 4 bis 8°C. Erste Schneeflocken sind nach dem 8. November durchaus möglich, allerdings ist es unwahrscheinlich, dass es bis in tiefere Lagen weiss wird. Über 1000 Meter kann aber durchaus einmal der erste Schnee liegen bleiben.

Generell ist der Wettercharakter in der ersten Novemberhälfte wechselhaft und unsicher. Die mittlere Temperatur dürfte nahe am Normwert liegen. Wichtig bei der Prognose ist, zu berücksichtigen, dass die Zirkulation aktuell gestört ist. Die Westdrift ist nur schwach aktiv und der Polarwirbel – ein riesiger Tiefdruckwirbel über dem Nordpol – ist auch schwach. Dies äussert sich in einem negativen NAO- und AO-Index. Die Prognosen gehen vom Fortbestand der negativen Werte aus. Die Wetterkarten zeigen, dass der Polarwirbel aktuell gar kein einheitliches Tiefdruckgebiet ist, sondern sich beinahe in zwei Teile aufspaltet. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit für Trogwetterlagen mit Kälte in Mitteleuropa.

Zudem zeigen die Wettermodelle in der ersten Novemberhälfte immer wieder Keile über dem Atlantik. Solche Blokadelagen sorgen dafür, dass Tiefdruckwirbel nicht direkt aus Westen oder gar Südwesten auf Mitteleuropa treffen, sondern von Norden her hinter dem blockierenden Keil nach Süden nach Mitteleuropa „rutschen“ und als Trog kältere Luftmassen heranführen.

Eine Ostlage scheint sich aber vorläufig nicht einzustellen, weshalb die Kälte aus Asien nicht zu uns gelangt.

Derzeit scheint mir ein durchschnittlich temperierter November am wahrscheinlichsten. Eventuell könnte die Abweichung auch leicht ins Negative gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif