Gewitterlage

Heute Nachmittag um 15 Uhr zog schon ein erster „Frühzünder“ über Gossau/St.Gallen. In St.Gallen-Dreilinden fielen kurzzeitig 1 bis 1.5 cm grosse Hagelkörner, in Gossau sollen Körner bis 2 cm Durchmesser gefallen sein, habe ich gelesen. Die Liegewiese beim Badeweiher in den Dreilinden war ziemlich rasch leer, doch es bestand kaum Gefahr.

Nun entwickeln sich rasch neue Gewitter über den westlichen Voralpen, heute Abend besteht weiterhin Unwettergefahr! Zumindest zieht ein schweres Gewitter derzeit nordwestlich der Schweiz von Frankreich auf Süddeutschland zu. Dieses könnte weitere Gewitter in der Schweiz verursachen. Dabei muss mit heftigem Starkregen, grösserem Hagel von 3 bis 5 Zentimtern und vereinzelt schweren Sturmböen um 100 Km/h gerechnet werden. Bei der aktuellen Situation ist aber auch möglich, dass es in der Ostschweiz komplett ruhig bleibt. Seien Sie trotzdem auf Unwetter vorbereitet und verfolgen Sie weitere Warnungen. In der Meteorologie nennt man eine solche Lage eine „Loaded Gun“-Situation. Grundsätzlich gibt es Labilität, doch die Luftpakete müssten zuerst eine wärmere Schicht durchbrechen, die wie ein Deckel wirkt. Schaffen sie es nicht, bleibt es ruhig, wenn doch, dann können die isolierten Gewitter, die sich dann bilden, sehr heftig werden.

Man könnte sich das wie eine Bombe vorstellen. Wird sie nicht gezündet, passiert nichts, auch wenn dort drin explosives Material ist. Sobald sie gezündet wurde, entfaltet sie ihre enorme Kraft. Genauso ist es heute beim Wetter.

UPDATE 20:34: Aktuelle Lage: Im Nordwesten befindet sich ein Gewitterkomplex mit Schwergewittern im Zentrum. Nach der aktuellen Zugrichtung wird er innerhalb der nächsten Stunde nördlich des Bodensees vorüberziehen. Zudem gibt es über den Voralpen Gewitter. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Beide Gewittergebiete ziehen vorbei, die aufsteigende Luft sinkt dazwischen im Mittelland ab und unterdruckg Gewitter. 2. Die Abwinde der Gewitterzellen befördern Luft im Mittelland nach oben und es bilden sich ebenfalls schwere Gewitter. Leider ist es unmöglich zu sagen, welche Möglichkeit eintrifft. Abwarten ist angesagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif