Immernoch keine Spur vom Winter

Gerade mal 11 cm Neuschnee sind in diesem Winter bisher gefallen und dies geschach Ende November/ anfangs Dezember. Seit nun schon mehr als einem Monat blieb es grün und deutlich zu mild im Vergleich zum langjährigen Mittel: An den umliegenden Stationen wurden Durchschnittswerte von 4°C gemessen und dies liegt je nach Standort 3-4.5°C über der Norm (Meteoschweiz-Messtationen).

An der Wetterstation Mörschwil-Bitzi habe ich einen massiv überdurchschnittlichen Monatsmittelwert von 5.2°C registriert. Am 9. Januar stieg das Thermometer sogar auf rund 15.7°C! Ausserdem gab es erst vier Frosttage.

Letztes Jahr lag der Mittelwert über den gesamten Januar 3.5°C tiefer! Es müsste in der zweiten Hälfte noch eine massive Kältewelle folgen, um den Januar durchschnittlich ausfallen zu lassen und eine solche ist beinahe ausgeschlossen.

Meine Langfristprognose hat sich deutlich verändert – ein insgesamt zu kalter Winter ist nun wirklich nicht mehr zu erwarten. Denn bisher war die Temperatur deutlich überdurchschnittlich und im weiteren Verlauf ist laut meinen Berechnungen keine anhaltende winterliche Periode zu erwarten.

Allenfalls stösst Ende Januar/ Anfangs Februar Kaltluft zu uns vor, doch insgesamt dürfte auch der Februar zu mild ausfallen, wobei sich die Wahrscheinlichkeiten zwischen einem kalten Februar (29%), einem normalen (32%) und einem milden(39%) nicht signifkant unterscheiden. Wie man sieht, ist aber ein kalter Verlauf eher weniger wahrscheinlich, somit ist die Wahrscheinlichkeit für eine längere winterliche Periode eher klein.

Im März ist deutlich ein normaler Verlauf zu erkennen, wobei der angekündigte Märzwinter sehr unwahrscheinlich wird. Höchstens eins bis zwei Mal könnte es noch im März schneien.

Die Prognose für den April blieb seit dem November stabil – es wird zu über 60% ein temperaturmässig normaler Verlauf erwartet, wobei unterdurchschnittliche Temperaturen mit 25% etwas wahrscheinlicher sind, als zu milde (15%)

Fazit: Wahrscheinlich bleibt der Winter auch im Februar noch zu mild, was auf eher wenig Schnee deutet. März und April bringen uns vorraussichtlich keine bedeutenden Anomalien im Monatsmittel, normale Temperaturen sind wahrscheinlich.

Diese Prognosen habe ich mithilfe der archivierten Wetterdaten von Meteoschweiz und mit der Annahme, dass der Januar zu mild wird, erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif