Leicht zu warmer und feuchter April 2016

Im Mittel lag die Temperatur im April 2016 bei 9.6°C und damit war er gleich warm wie der letztjährige April. Ich habe bewusst geschrieben gleich warm und nicht gleich kalt, weil die Temperatur 0.9°C über dem Normwert lag.

Eine weitere Gemeinsamkeit mit dem April 2015 zeigt sich in der Niederschlagsmenge. Der vergangene April war nämlich ebenfalls zu nass. 130.5 mm Niederschlag sind gefallen, was einem Überschuss von 47% zum langjährigen Mittel.

Der April war somit die zuverlässige Fortsetzung der aktuellen Warmphase. Der März war nur ein kurzer Unterbruch darin mit einer recht gemässigten Kälte.

 

Der Monat begann warm und teils sonnig. Am 3.April wurde die 20-Grad-Marke zum ersten Mal im Jahr 2016 geknackt. Ab dem 6.April sanken die Temperaturen wieder begleitet von Regen. Nach einer kurzen unterdurchschnittlich Temperierten Phase wurde der Normwert zur Monatsmitte wieder leicht überschritten.

Am 17. und 18. April fiel ergiebiger Regen. In etwa 30 Stunden fielen 54 mm Niederschlag und es wurde nochmals kalt. Eigene Beobachtungen fehlen an diesem Tag, doch ich halte die eine oder andere Schneeflocke durchaus für möglich.

Dafür wurde es dann wieder sonnig und am 22.April wurde wieder ein Höchstwert von 20°C erreicht. Darauf folgte wieder einiges an Regen und in der letzten Woche machte der April seinem Namen alle Ehre. Trotz fortgeschrittener Jahreszeit zogen noch einmal Schneeschauer über die Schweiz, die nicht nur Schneefall und Graupel brachten, sonder auch tolle Fotos ermöglichten.

Natürlich hat diese Schönheit auch eine negative Kehrseite. Vom 24. bis am 29.April lagen die Tiefsttemperaturen bei nicht einmal 1°C und am 28. wurde gar ein Temperaturminimum von -0.6°C gemessen. Der Frost richtete grosse Schäden in der Landwirtschaft an. Besonders schlimm traf es den Osten Österreichs. In den Medien wird von 200 Millionen Euro Schaden gesprochen.

Frost wäre eigentlich zu dieser Jahreszeit nicht aussergewöhnlich, aber durch den warmen Februar ist die Vegetation schon weiter fortgeschritten als üblich und dadurch anfälliger auf Frost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif