(Herbst-)Sommer 2014

Irgendwann im Juni hatte ich einmal angekündigt, dass der Sommer zu 90% zu warm wird. Dieses Jahr wurde eindrücklich bewiesen, dass auch eine Prognose mit 90% Trefferwahrscheinlichkeit gründlich daneben liegen kann. Mein Gefühl hätte mir zwar gesagt, dass der Sommer verschifft und kühl wird, weil ja der Winter und der Frühling sehr mild und recht trocken waren. Das sog. Ausgleichverhalten würde ein kühler, regnerischer Sommer und unter Umständen ein ebenso kühler, nasser Herbst bringen.

Tatsächlich kam es zum Ausgleichverhalten und das Wetter kippte von recht viel Sonne und Wärme zu trüben, nassen und für den Sommer kühlen Verhältnissen. Doch wie „schlimm“ war der Sommer 2014 wirklich?

Der Juni war noch ganz in Ordnung, im Mittel mit 18.7°C etwas wärmer als normal, 13 Sommertage und 3 Hitzetage. Der Niederschlag summierte sich aber nur auf 89 mm, das ist doch schon einiges weniger, als normal.

In der zweiten Juliwoche kippte aber die Witterung und es regnete sehr oft und viel. Auch die Temperaturen sanken stark ab. So fielen im gesamten Juli 196 mm Niederschlag! Das ist etwa 140% der durchschnittlichen Summe. Auch die Temperatur lag im Mittel nur bei 17.8°C. Im Jahr 2012 waren es 19.7°C und im Juli 2013 sogar 20.9°C. Letztes Jahr war es also 3.1°C wärmer!

Der August war wieder etwas regenärmer, dafür ebenfalls kühl. Bisher lag das Monatsmittel bei 17.8°C, doch bis zum Ende des Monats dürfe es noch um einige Zehltelgrade sinken. Dazu kommt noch: Es gab im August keinen einzigen Hitzetag! Im Jahr 2012 gab es 7 und im Jahr 2013 5 davon, doch dieses Jahr stieg die Temperatur den ganzen dritten Sommermonat lang nicht über 30°C! Ausserdem zählte ich sowohl im September 2012, als auch im gleichen Monat des Jahres 2013 mehr Sommertage, als im August 2014…

Im August 2012, da war es richtig Sommer, an 26 Tagen stieg die Temperatur über 25°C, aber dieses Jahr gab es kaum sommerlich warme Tage.

Dafür regnete es mit 89 mm bisher weniger, als normal.

 

Und wie war der Sommer insgesamt?

Mit bisher 18.1°C war er klar der kühlste der letzten 3 Jahre. 2°C wärmer war es im Sommer 2012 und immerhin 1.2°C wärmer im Jahr 2013.

Dafür war es der trockenste Sommer in diesen drei Jahren.

 

Eine sommerlich warme Wetterphase ist nicht in Sicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif