Begriffe

Manchmal verwende ich Begriffe aus der Meteorologie, die der „Durchschnittsbürger“ nicht versteht. Deshalb erkläre ich sie hier kurz. Die Seite wird laufend ausgebaut.

Äquivalentpotentielle Temperatur/Theta e: Mass für den Energiegehalt einer Luftmasse, zunehmende Feuchtigkeit oder Temperatur bewirkt ein Ansteigen des Wertes.

CAPE: Convective available potential energy, für Konvektion (Schauer-, Gewitterbildung) verfügbare Energie. Es gibt verschiedene CAPE-Berechnungen, ich verwende in der Regel den mixed layer CAPE, der aus der mittleren Temperatur- und Feuchtigkeit der untersten Schicht berechnet wird.

CIN: Konvektionshemmung. Ist der „Gegenspieler“ vom CAPE, der angibt, wieviel Energie benötigt wird, um die Konvektion in Gang zu setzen. Ist der Wert zu hoch, dann passiert trotz viel Energie in den unteren Luftschichten nichts, ist er zu niedrig, löst es verbreitet aus und die Gewitter werden nur mässig. Ist er mässig hoch, dann können sich nur einzelne Zellen entwickeln, die aber besonders heftig sind.

Windscherung: Geschwindigkeitszunahme oder Richtungsänderung des Windes mit der Höhe. Wichtig für die Bildung von starken Gewittern. Es gibt beispielsweise die DLS (Deep layer shear), die die Geschwindigkeitsdifferenz vom Boden bis auf 6 Kilometer Höhe angibt oder die LLS (low level shear), die die Differenz vom Boden bis auf einen Kilometer Höhe angibt.

Taupunkt: Die Temeperatur, auf die sich ein Luftpaket abkühlen muss, damit der darin enthaltene Wasserdampf auskondensiert.

Lapse Rate: Die Temperaturabnahme mit der Höhe. Häufig wird dabei die Temperaturdifferenz zwischen der 700 hPa und der 500 hPa-Ebene angegeben. Die Druckebene von 700 hPa befindet sich auf rund 3 Kilometern Höhe, die von 500 hPa auf etwa 6 Kilometern Höhe.

PWAT: Precipitable water, auf Deutsch Niederschlagbares Wasser. Gibt den Wassergehalt der Troposphäre (Teil der Atmosphäre, indem sich das Wetter abspielt) an. Bei hohen Werten und genug CAPE besteht die Gefahr von Starkregen mit Überflutungen.

Trog: Gebilde tiefern Luftdrucks, das nach Süden ausgewölbt ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif