Der Winter klopft an

Der November brachte bisher zwei warme Phasen mit Sonne und Tageshöchstwerten bis zu 16 Grad, aber auch eine kalte Phase um die Monatsmitte mit leichtem Frost und einigen Schneeflocken, die die Landschaft zumindest kurz etwas anzuckerten. Nun haben die Wettermodelle in Richtung Winter umgeschlagen! Aber der Reihe nach:

Heute Samstag hat eine Kaltfront schon bedeutend kältere Luft zu uns gebracht. Die Schneefallgrenze liegt derzeit bei rund 800 Meter über Meer und sinkt in der Nacht bis in die tiefen Lagen. Allerdings wird es nicht flächendeckend weiss, da nur noch einige Schauer auftreten und wo es in den tiefen Lagen weiss wird, liegt kaum mehr als ein Zentimeter Schnee. Die Temperaturen sinken von aktuell rund 5 auf 2 Grad.

Am Sonntagmorgen liegen die Tiefstwerte um den Gefrierpunkt. Den Voralpen entlang gibt es einige Schneeschauer, sonst sind nur vereinzelte Schneeschauer zu erwarten. Tagsüber werden bei nur kurzen sonnigen Abschnitten maximal 3 Grad erreicht

Zum Wochenstart erwarten uns viele Wolken, aber auch etwas Sonnenschein dazwischen. Dazu ist es wahrscheinlich trocken. Die Temperaturen liegen am Morgen bei etwa -1°C und steigen am Nachmittag auf 4 Grad.

Am Dienstag wird es vorübergehend ein wenig wärmer mit etwas Regen, wobei die Schneefallgrenze von 500 auf rund 800 Meter über Meer ansteigt. Maximal 6 Grad. Bereits am Mittwoch schafft es die kältere Luft wieder zu uns, sodass leichter Schneefall bis in tiefe Lagen zu erwarten ist. Danach bleibt die frühwinterlich kalte Schneeluft vorerst bei uns, glaubt man den Wettermodellen. Bei Tageshöchstwerten zwischen 1 und 4 Grad fällt ab und zu Schnee, unterhalb von etwa 500 Metern kann es auch Schneeregen sein. In der Nacht sinken die Temperaturen auf -3 bis 0°C, sodass es wahrscheinlich bis in die tiefen Lagen mal weiss wird. Ab etwa 600 bis 700 Meter über Meer dürfte die erste längere Schneedecke auftreten. Ich würde sagen, das sieht nach perfektem Timing aus für einen weissen ersten Advent 2017.

Trotzdem muss im Hinterkopf behalten werden, dass nach 3 Tagen die Unsicherheit massiv zunimmt. Es sieht gut aus für Schnee, aber man kann nie sicher sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif