Eisregen aber kein Schnee

Heute fiel im Thurgau, Fürstenland und lokal auch südlich davon ein wenig Regen. Es ist der erste Niederschlag seit zwei Wochen. Die Mengen waren aber äusserst gering mit meist deutlich unter einem Milimeter. Da meine Station nur Niederschläge von mindestens 0.7 mm anzeigt, blieb die Anzeige durch die wenigen Tropfen bei 0.0 mm.

Auf dem Hörnli auf 1100 Meter wurden am Morgen rund +2°C gemessen, während es in Güttingen auf 400 Meter mit -4°C frostig war. Man spricht von einer Inversionswetterlage. Kaltluft hat eine höhere Dichte als Warmluft, sodass sie in die tiefen Lagen sinkt und sich Nebel und Kaltluftseen bilden.

Kurz vor dem Mittag zog eine schwache Kaltfront in die Schweiz. Durch die positiven Temperaturen in der Höhe fiel der Niederschlag als Regen in den Kaltluftsee im Thurgau, sodass es bei um die 0°C regnete. Solche Lagen sind auf den Strassen sehr gefährlich, denn wenn diese eine Temperatur unter dem Gefrierpunkt aufweisen, gefrieren die Tropfen beim Auftreffen sofort und es bildet sich Glatteis. Wie SRF Meteo meldete, konnte durch Salzen Glatteis auf Strassen verhindert werden.

Die Kaltfront sorgte paradoxerweise in den tiefen Lagen für einen Temepraturanstieg. So frischte der Wind vor dem Kaltfrontdurchgang ein wenig auf und der Kaltluftsee in den Niederungen wurde zumindest ein wenig mit wärmerer Luft durchmischt. Die Daten meiner Wettersation zeigen dies sehr schön:

In den vergangenen beiden Tagen lagen die Temperaturminima um -3°C und die Maxima bei 4°C. Der Wind war sehr schwach und erreichte nur Spitzen von 10 Km/h.
Heute war der Wind am Morgen deutlich stärker, es wurde eine Maximumböe von 26 Km/h gemessen. Dabei stieg die Temperatur von -3.5 auf 7.6°C an um mit der Kaltfront wieder auf rund 3°C auzusinken.

In Güttingen konnte sich der Wind aber erst spät durchsetzen, sodass der Regen bei 0°C fiel, was ohne Salz zu Glatteis führt.

Bis auf Weiteres bleibt es in den höheren Lagen mild. In den tieferen Lagen wird es in den kommenden Tagen wieder etwas kälter wie bisher. Es bleibt ziemlich sicher bis kurz vor Weihnachten trocken, erst um Weihnachten besteht wieder eine gewisse, wenn auch geringe, Niederschlagswahrscheinlichkeit.

Im Grossen und Ganzen ändert sich an der Wetterlage nichts – es stehen höchstwahrscheinlich zwei weitere hochdruckbestimmte Wochen bevor. Ein warmer Subtropenkeil drängt die Kaltluft bis weit in den Norden weg. Nur durch Kaltluftseen in den Niederungen sind dort normale oder zu kalte Temperaturn zu erwarten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif