18. Juni 2013: Schwerer Gewittersturm am Bodensee

Am 18. Juni wüteten ungewöhnlich heftige Gewitter am oberen Bodensee. Am schlimmsten traf es die Gemeinden Rorschach, Goldach, Horn und Steinach. Zahlreiche Bäume wurden umgeworfen, darunter auch ansonsten sehr sturmresistente Pappeln.

Auf einem Campingplatz in Steinach wurden drei Mobilheime und eine WC-Anlage durch umstürzende Bäume völlig zerstört.

Wie durch ein Wunder sind glücklicherweise keine Personen zu Schaden gekommen.

Es dürfte sich um einen der schwersten Gewitterstürme der letzten Jahrzehnte gehandelt haben. Die Spitzenböen erreichten wahrscheinlich 110 bis 130 Kilometer pro Stunde. Offiziell bestätigt sind 106 Km/h in Horn.

Mörschwil wurde nur gestreift, aber trotzdem stürmte es auch hier kräftig. Ich schätze die Böen auf knapp 90 Km/h ein. Zudem hagelte es mit einer Grösse um einem Zentimeter.

Einen ausführlicheren Beitrag finden Sie hier: https://meteomoerschwil.zangl.ch/rueckblick-unwetter-vom-18-juni-2013/

Nach dem Sturm zwischen der Bitzi und dem Alberenberg

Zwischen Lantschen und dem Alberenberg wurden bei einer Baumgruppe viele Zweige abgerissen. Das Foto ist nach Nordosten aufgenommen und zeigt, dass die Böen aus Osten bis Südosten kamen, was sehr,sehr selten vorkommt!

Umgestürzter Obstbaum

Auch dieser Obstbaum hielt den heftigen Böen nicht stand. Bemerkenswert ist, dass im Osten, wo der Wind herkam, viele Häuser stehen, die ihn grundsätzlich abbremsen.

Umgestürzter Obstbaum

Wie ein Spielzeug wurde dieser Obstbaum einfach umgeworfen. Allerdings scheint er auch nur schwach verwurzelt gewesen zu sein.Abgerissener Baum

Noch eindrücklicher ist dieses Bild. Der nicht gerade dünne Baumstamm wurde regelrecht abgerissen! Allenfalls könnte der Baum krank gewesen sein, doch das müssen grosse Kräfte gewesen sein.

Umgestürzter Baum

Dieser, um einiges grössere Baum, war bei der „Strussefarm“ im Achen umgestürzt, der nächste etwa einen Kilometer östlich im Horchental. Er war ebenfalls recht gross und fiel in der ungewöhnlichen Fallrichtung von Ost nach West.

Umgestürzter Baum im Horchental

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif