Start in eine Hitzewelle

Gestern verblieb die Temperatur in Mörschwil, auch wenn es schon sehr warm wurde, noch unter der Hitzemarke von 30°C. Heute brannte die Sonne aber erneut erbarmungslos vom Himmel und zusammen mit vorstossender Warmluft stieg das Thermometer auf schweisstreibende 32.9°C. So warm war es letztmals am 8. August 2015, als 33.3°C gemessen wurden. Zum Rekordwert fehlt aber doch noch einiges – dieser liegt bei 36.8°C und wurde am 27. Juli 2013 gemessen. Der Originalwert beträgt sogar 37.5°C, aber mit dem jetzigen Thermometer wären es etwas weniger. Damals konnte an einem sehr heissen Tag die Sonne bei vorübergehender Windstille extrem einheizen – vielleicht war es auch etwas wie ein Föhneffekt, jedenfalls meinte ich, die Temperatur sei kurzzeitig hochgeschnellt und sei danach wieder gesunken.

Abends entwickelten sich am Bodensee Gewitter, die allerdings nicht aufs schweizerische Festland hinauszogen.

Auch Mittwoch und Donnerstag werden sonnig und heiss bei Höchstwerten zwischen 31 und 33°C in den tiefen Lagen. Aufs Wochenende hin könnte eine Minimale Abkühlung auf knapp unter 30°C möglich sein. Am Dienstag bestünde die Möglichkeit eines Kaltfrontdurchzugs mit Abkühlung auf normale Sommertemperaturen. Aber es könnte sich auch nur um ein Hirngespinst der Modelle handeln, da diese mit solchen Extremwetterlagen wie wir sie derzeit haben einfach nicht zurechtkommen und sowohl  bei extreme Kälteanomalien, wie auch Hitzewellen dazu tendieren, zunehmend eine Normalisierung des Wetters vorherzusagen. Jedenfalls bringt die aktuelle Hitzewelle nach jetzigem Stand in Mörschwil zwischen 5 und 7 Hitzetage, was doch ziemlich selten vorkommt.

Damit dürfte sich die kommende Hitzewelle mindestens auf Platz vier der längsten Hitzewellen seit 2012 einreihen. Ich würde aber eher zu Platz 2 tendieren, das wird sich dann in den kommenden Tagen zeigen. Die längste Hitzewelle dauerte 7 Tage vom 1. bis 7. Juli 2015. Das Wochenmittel der Höchsttemperatur lag bei 33.2°C.

Ob der Sommer 2017 sogar ein Hitzesommer mit mehreren starken Hitzewellen wird, lässt sich nicht sagen. Aber sobald sich einmal eine solche Wetterlage wie jetzt festgefahren hat, kann es durchaus sein, dass sich Hitzewellen häufen, wie im Sommer 2015. Hoffentlich kommt am Dienstag tatsächlich eine Kaltfront und bringt uns den normalen Sommer zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif