Ergiebiger Regen

Seit Dienstagnachmittag kamen mit kräftigen Schauern wie erwartet grosse Regenmengen zusammen. Flächendeckend wurden mit Ausnahme der Regionen Walensee, Obertoggenburg, und Rheintal flächendeckend über 30 mm Niederschlag in 24 Stunden gemessen. Seit langem ist dies der erste flächig ausgiebige Regen, den ganzen Mai durch gab es praktisch nur regionale bis lokale Schauerrregen.

Die grössten Regenmengen sind im Oberthurgau, Fürstenland-Bodensee und Appenzellerland zu finden. Hier fielen verbreitet 50 bis 80 mm in 24 Stunden. In St. Gallen kamen in dieser Zeitspanne 87 mm, im sonst weniger für grosse Regenmengen bekannten Amriswil gar 95 mm. Dort brachte ein stationärer und anhaltender Gewitterregen lokal eng begrenzt bereits am frühen Abend 48 mm Starkregen in einer Stunde. Weniger extrem, aber doch ergiebig war der Regen auch in Mörschwil mit 58 mm in 24 Stunden. Die oben genannten Spitzenwerte wurden lokal von Gewittern verursascht, davon blieb Mörschwil verschont.

Die aus Norden aufziehende Schauerstaffel sah von Mörschwil aus interessant aus, brachte aber hier kaum mehr Regen. Dafür waren die Wolken turbulent und durch die Feuchtigkeit wurden Wolkenfetzen scheinbar direkt vom Boden in die Schauerwolke gesogen. Keine Angst – ein Tornado blieb diesmal aus.

Durch die nicht allzunasse Vorgeschichte kam es nur vereinzelt zu Problemen mit den Regenmengen. Im Thurgau sind laut FM1 14 Notrufe bei der Feuerwehr eingegangen, die Hälfte davon aus Amriswil. Im Kanton St. Gallen gab es nur wenige Notrufe.

Meine Warnung schätze ich als etwas zu konservativ ein. So war der Schwerpunkt der Niederschläge zwar tatsächlich gegen das Appenzellerland hin, mit den erwarteten Spitzenwerten, aber in den restlichen Gebieten regnete es meist mehr als prognostiziert. Die Lage war aber schwierig, die Wettermodelle rechneten am Dienstagmorgen mit zu viel Regen und nahmen die Regenmengen im Laufe des Tages zurück. Jedenfalls war dann meine letztendliche Einschätzung wohl nicht allzu schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://meteomoerschwil.zangl.ch/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif